Startseite Sitemap Impressum Kontakt Mitglied werden
Volltext-Suche  
 

Planung und Umsetzung (Juli/August 2004)

    
Eine Arbeitsgruppe aus Eltern, Lehrer/innen,
Schulleitung und Förderverein lotet die
Durchsetzungsfähigkeit des Projektes aus,
nimmt Kontakt zum Schulträger und zum
Immobilien-Service-Betrieb der Stadt Bielefeld
auf, entwickelt Ideen, organisiert Ausstattungen,
inseriert in der Tageszeitung und führt Gespräche
mit Bewerber/innen.

In der ersten Sommerferienwoche ist abzusehen, dass zu Wiederbeginn des Unterrichtes genügend Betreuungspersonal zur Verfügung stehen wird. Daraufhin wird die Toilettenanlage an der Mensa durch die Hausmeister von Graffiti befreit, gestrichen und in einen grundsätzlich funktionierenden Zustand versetzt.

Die Ausstattung des Betreuungsplatzes und die Ausgestaltung des Vorraumes sowie der Toilettenanlagen mit Bildern, Blumen, Hinweistafeln und Sanitärartikeln stellt der Förderverein sicher.

Da auch zu Beginn des Schulbetriebes noch keine öffentlichen Mittel zur Verfügung stehen und es auch keine Zusicherung einer Beschäftigungsinitiative gibt, die Betreuerinnen als Beschäftigte zu führen, treten diese ihren Dienst als Mitarbeiterinnen im Freizeitbereich der Schule mit dem Förderverein als Träger an.


top
zum nächsten Kapitel  >> Projektstart


site powered by banality